Zu Hause eskalieren die Konflikte? Sie sind von häuslicher Gewalt betroffen? Sie fragen sich, wie Sie Betroffenen helfen können? Unter folgenden Notrufnummern finden Betroffene häuslicher Gewalt und ihr Umfeld kostenlos und anonym Hilfe und Beratung.

HILFETELEFON GEWALT GEGEN FRAUEN
08000 116 016

www.hilfetelefon.de

HILFETELEFON GEWALT AN MÄNNERN
0800 123 9900

www.maennerhilfetelefon.de

HILFETELEFON SCHWANGERE IN NOT
0800 40 40 020

www.geburt-vertraulich.de

NUMMER GEGEN KUMMER
-
ELTERNTELEFON
0800 111 0550
-
KINDER- UND JUGENDTELEFON
116 111

www.nummergegenkummer.de

GEMEINSAM STÄRKER ALS GEWALT

Jede zehnte Frau hat bereits eine Form von digitaler Gewalt erfahren. Aber nur wenige sprechen darüber.

Digitale Gewalt erkennen

Bei digitaler Gewalt greifen Täter und Täterinnen online an - per Chat, E-Mail oder in Sozialen Netzwerken. Besonders häufig sind Frauen und Mädchen betroffen. Gewalt im Netz hat viele Gesichter: Beleidigungen, heimliches Fotografieren, das Zusenden unerwünschter pornografischer Bilder und Aufnahmen wie Dick-Pics bis hin zu digitaler Überwachung und Identitätsdiebstahl.

GEWALT BEENDEN

MUT

Bedeutet, Sprechen.

Für betroffene Frauen ist Reden der erste Schritt aus der Gewalt. Beginnen wir mit der Frage: Möchten Sie darüber sprechen?

Digitale Gewalt: *Info-Kampagne rückt digitale Gewalt in den Fokus

Digitale Gewalt: Info-Kampagne rückt digitale Gewalt in den Fokus

Digitale Gewalt kann jede und jeden treffen. Die Bedrohung ist real. Damit mehr Menschen digitale Gewalt erkennen und dagegen aktiv werden, stehen anschauliche Materialien wie ein neuer Film und konkrete Tipps bereit.

Dick-Pics & Co.: *Von Ohnmacht zur Gegenwehr

Dick-Pics & Co.: Von Ohnmacht zur Gegenwehr

Beleidigt, belästigt, bedroht: Wie Frauen mit sexualisierter Gewalt im Netz umgehen und sich dagegen wehren können, zeigt das Dossier mit einem Interview der „Antiflirting“-Macherinnen und Rat der Rechtsanwältin Gesa Stückmann.

Digitale Gewalt: *Gemeinsam gegen Cybermobbing

Digitale Gewalt: Gemeinsam gegen Cybermobbing

Cybermobbing hört selten von allein auf: Unsere Interviewpartnerinnen und -partner schildern unterschiedliche Erfahrungen – und erzählen, was sie den Angriffen entgegengesetzt haben.

Digitale Gewalt: *7 Tipps, wie Sie bei digitaler Gewalt helfen können

Digitale Gewalt: 7 Tipps, wie Sie bei digitaler Gewalt helfen können

Um digitale Gewalt zu stoppen, brauchen Betroffene Unterstützung. Eine Checkliste zeigt erste Schritte, die gegen die Angriffe helfen.

INFORMATIONEN IN ENGLISCHER SPRACHE

INFORMATIONEN IN ENGLISCHER SPRACHE

“Stronger than Violence” (Stärker als Gewalt) is a nationwide initiative launched by the Federal Ministry for Family Affairs, Senior Citizens, Women and Youth (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, BMFSFJ). Here, you can find out more about its aims, partner organisations and activities as well as about support and counselling services.

HILFE BEI HÄUSLICHER GEWALT: *POSTER-AKTION „ZUHAUSE NICHT SICHER?“

HILFE BEI HÄUSLICHER GEWALT: POSTER-AKTION „ZUHAUSE NICHT SICHER?“

In der Corona-Krise können Konflikte und häusliche Gewalt zunehmen. Hilfe zu finden, ist gerade jetzt für viele schwer. Die Poster-Aktion „Zuhause nicht sicher?“ informiert ab sofort zu Hilfeangeboten – im Supermarkt oder im eigenen Hausflur. Jetzt mitmachen!

AKUT BETROFFEN?

HILFE BEGINNT MIT REDEN

SIE SIND BETROFFEN?

Wenn Sie von Gewalt betroffen sind, berät Sie das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ – kostenlos, anonym, rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr und in 17 Fremdsprachen.

If you are experiencing violence, seek immediate advice from the nationwide Violence against Women Support Hotline.

Şiddete mağruz kaldığınızda, almanya çapında ulaşıma açık olan Kadına Karşı Şiddete yardım hattına başvurabilirsiniz.

​hilfetelefon.de​

Bei Fragen zu „Stärker als Gewalt“ wenden Sie sich bitte an info(at)staerker-als-gewalt.de.

Dr. Franziska Giffey, Bundesfrauenministerin

STÄRKER

ALS GEWALT

Wir machen Betroffenen Mut. Wir treten gegen Gewalt an Frauen ein. Wenn jede und jeder von uns Gewalt verurteilt, wenn wir Verantwortung übernehmen und über Hilfsangebote Bescheid wissen: Dann sind wir gemeinsam STÄRKER ALS GEWALT.

    Dr. Franziska Giffey, Bundesfrauenministerin

    Dr. Franziska Giffey, Bundesfrauenministerin

    "Wir müssen dafür sorgen, dass Gewalt an Frauen so früh wie möglich erkannt wird und Frauen schnell Hilfe bekommen. Gewalt an Frauen geht uns alle an."

mobile navi deaktivate