Notrufnummern bei Konflikten zu Hause

Zu Hause eskalieren die Konflikte? Sie sind von häuslicher Gewalt betroffen? Sie fragen sich, wie Sie Betroffenen helfen können? Unter folgenden Notrufnummern finden Betroffene häuslicher Gewalt und ihr Umfeld kostenlos und anonym Hilfe und Beratung.

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
08000 116 016

www.hilfetelefon.de

Hilfetelefon Gewalt an Männern
0800 123 9900

www.maennerhilfetelefon.de

Hilfetelefon Schwangere in Not
0800 40 40 020

www.geburt-vertraulich.de

Nummer gegen Kummer
-
Elterntelefon
0800 111 0550
-
Kinder- und Jugendtelefon
116 111

www.nummergegenkummer.de

Polizei Notruf
110

Was tun, wenn das Zuhause nicht sicher ist?

Die Corona-Pandemie schränkt das tägliche Leben stark ein. Quarantäne und Existenzängste belasten Familien und Partnerschaften - in dieser Situation können Konflikte und häusliche Gewalt zunehmen. Gleichzeitig wird es für Betroffene schwieriger, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Auch Familie, Freunde und Nachbarschaft sind in dieser herausfordernden Zeit unsicher, an wen sie sich wenden können. Hier finden Sie Informationen und Hilfe.

 

Deutschlandweite Poster-Aktion „Zuhause nicht sicher?"

In der Corona-Krise können Konflikte und häusliche Gewalt zunehmen. Hilfe zu finden, ist gerade jetzt für viele schwer. Die Poster-Aktion „Zuhause nicht sicher?“ informiert ab sofort zu Hilfeangeboten – im Supermarkt oder im eigenen Hausflur. Jetzt Info-Poster downloaden und mitmachen!

 

 

GEWALT BEENDEN

MUT

Bedeutet, Sprechen.

Für betroffene Frauen ist Reden der erste Schritt aus der Gewalt. Wir können es ihnen leichter machen. Beginnen wir mit der Frage: Möchtest du darüber sprechen?

AKUT BETROFFEN?

HILFE BEGINNT MIT REDEN

DU BIST BETROFFEN?

Wenn du von Gewalt betroffen bist, berät dich das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ – kostenlos, anonym, rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr und in 17 Fremdsprachen.

If you are experiencing violence, seek immediate advice from the nationwide Violence against Women Support Hotline.

Şiddete mağruz kaldığınızda, almanya çapında ulaşıma açık olan Kadına Karşı Şiddete yardım hattına başvurabilirsiniz.

​hilfetelefon.de​

Bei Fragen zu „Stärker als Gewalt“ wende dich bitte an info(at)staerker-als-gewalt.de.




„Stärker als Gewalt“ - Über die Initiative

Die Bundesrepublik Deutschland hat 2017 die Istanbul-Konvention ratifiziert. Prävention und Bekämpfung von Gewalt an Frauen sind seither gesetzlicher Auftrag. Die Initiative „Stärker als Gewalt“ ist eine Initiative des Bundesfrauenministeriums und Teil des Aktionsprogrammes „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ der Bundesregierung. Zusammen mit vielen Partnerinnen und Partnern wollen wir erreichen, dass mehr betroffene Frauen ihre Scham überwinden und sich zur Wehr setzen. Wir wollen, dass mehr Menschen hinschauen und eingreifen. Dafür wenden wir uns an die gesamte Gesellschaft.

×

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität bestimmter Anwendungen zu gewährleisten, zum Beispiel beim Bestellservice für Publikationen. Zudem werden zu Optimierungszwecken pseudonymisierte Zugriffsdaten gesammelt und gespeichert. Näheres hierzu erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, sich von der statistischen Erfassung ausnehmen zu lassen.